web analytics

234

Man kann nicht wirklich beweisen, dass etwas nicht existiert. Aber es gibt viele Sachen von den wir glauben, dass es sie nicht gibt, obwohl wir es auch nicht beweisen können.Wie Einhörner Feen und Kobolde. Gott ist auch so. Wir können nicht beweisen, dass es ihn nicht gibt, aber das macht ihn trotzdem nicht sehr wahrscheinlich.

Danke für Ihren Beitrag. Aber dass man die Existenz von X durchaus beweisen kann, lernt man ja – bei allem Respekt und in aller Höflichkeit – bereits in den ersten Semestern Philosophie: Die Nicht-Existenz von X ist bewiesen, wenn aus der Existenz von X ein Widerspruch folgt. Suchen Sie sich hierzu gerne ein passendes Beispiel aus.

Aber ich stimme Ihnen freilich zu: Nur, weil man Gott nicht nicht beweisen kann, heißt das noch lange nicht, dass er auch existiert. Dazu bedarf es schon guter Gründe, die es aber – im Gegensatz zur Begründung von Einhörnern und Feen – gibt. Bei der Rubrik „Meine Argumente für Gott“ finden Sie einige davon.

Ich bin aber auch gerade dabei, dem Blog eine „Generalüberholung“ zu verpassen; ich hoffe, dass ich dies in den nächsten Wochen schaffen kann. Schauen Sie dann gerne noch einmal herein, dann werde ich hoffentlich noch passender auf Ihre Antwort geantwortet haben.

 

 

 

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.