web analytics

270

Wenn Gott allwissend und allmächtig ist, warum hat er dann offensichtlich bei seiner wichtigsten Schöpfung, dem Menschen, so geirrt? Laut 1.Mose 1 sah Gott, dass es gut war, was er erschaffen hatte. Laut 1.Mose 6, 6 „reute es den HERRN, dass er die Menschen gemacht hatte auf Erden, und es bekümmerte ihn in seinem Herzen.“ Konnte er das nicht vorhersehen? Und warum hat er den Menschen dann nicht von vorneherein besser erschaffen?

Danke für diese ausgezeichnete Frage. Gottes Reue ist insofern nicht vergleichbar mit menschlicher Reue, als Gott seine Entscheidung deswegen nicht rückgängig machen würde. Gott wusste ja bereits im Vorfeld, welches Risiko er mit der Erschaffung des Menschen eingeht – und entschied sich bewusst dafür.

Dennoch reagiert er auf menschliches Fehlverhalten echt und nicht nur so zum Schein; die Sünde der Menschen schmerzt ihn tatsächlich und wirklich. Sein Vorwissen darum ändert nichts an diesem Schmerz. Insofern ihn aber die Folgen seiner Entscheidung „schmerzen“, ist seine Reue durchaus mit menschlicher Reue vergleichbar (bzw. umgekehrt = unsere ist mit seiner vergleichbar).

Gott ist eben nicht distanziert, auch im AT nicht, sondern interagiert mit seinen Menschen. Menschliche Sünde schmerzt ihn, weil er die Menschen liebt.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.