web analytics

278

Ich bekomme das mit der Kreuzigung und der Sündenvergebung einfach nicht auf die Reihe… Wieso musste Jesus, der doch menschgewordener Gott war, diesen grausamen Tod hinnehmen? Was hat denn dieser Tod mit all unseren vergangenen und zukünftigen Sünden zu tun? Warum musste denn Gott sich vor SICH SELBST rechtfertigen und opfern? Warum dieses blutige Opfer für sich selbst?

Danke auch für diese gute Frage! Kern des Ganzen ist Gottes Wesen: Einerseits ist er die Liebe selbst, andererseits aber auch maximal heilig und maximal gerecht. Das heißt also: Da Gott die Liebe in Person ist, ist es sein zentrales Ziel, dass wir in der Ewigkeit bei ihm sind (Himmel). Seine absolute Heiligkeit und Gerechtigkeit verlangt jedoch, dass Fehlverhalten bestraft wird – und da kein Mensch den heiligen und gerechten Maßstäben Gottes gerecht werden kann, zieht das (leider aber logischerweise) die Verdammnis mit sich (Hölle).

Gott steht, wie wir sehen, sozusagen vor einer Art „Dilemma“. Seine Liebe verlangt nach Errettung, seine Heiligkeit und Gerechtigkeit nach Verdammung. Gott löst dieses Problem nun so, dass er sowohl errettet als auch verdammt – aber verdammt werden nicht wir, sondern er nimmt unsere Schuld freiwillig auf sich selbst. Aus Liebe zu uns. In Jesus am Kreuz. Verdient haben wir das nicht, deshalb sprechen Christen ja auch so oft und richtigerweise von unverdienter Gnade.

Ich hoffe, die Kreuzigung & Sündenvergebung wird nun etwas klarer? Wenn nicht, haken Sie gerne weiterhin so gut und kritisch nach.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.