web analytics

14 – Sonstiges


1 “Gott ist tot” (Nietzsche)
2 Welche Auswirkungen erwarten wir uns durch den Glauben an Gott? Eventuell besteht der Lohn ja im jenseitigen Leben. Aber nach welchen Kriterien suche ich mir die “richtige” Religion aus?
3 Die Freiheit besteht darin, nicht einen guten Herrn über sich zu haben, sondern gar keinen Herrn.
4 Was halten Sie vom “Propheten” Jakob Lorber?
5 Laut der Pascalschen Wette ist es besser an Gott zu glauben, als es nicht zu tun. Was ist, wenn man sich trotz ehrlicher Versuche, nicht dazu überwinden kann, weil die eigene Vernunft stärker ist? Viele Menschen sind nun mal religiös “unmusikalisch”.
6 Unter der Voraussetzung, dass alle Glaubensrichtungen gleich wahrscheinlich sind und der Atheismus gleich wahrscheinlich Recht hat wie eine beliebige andere Religion, geht man ein höheres Risiko ein, wenn man den falschen Glauben gewählt hat, weil man dann den „echten“ Gott u.U. mit jedem Gebet und jedem Kirchenbesuch mehr „verärgert“.
7 Warum glaubt der Mensch an höhere Mächte? Wie entstand die Gottesidee? 
8 Wenn Sie an Gott glauben, glauben Sie dann auch an Horoskope etc.? Das steht ja auch geschrieben.
9 Wir wollen immer irgendwelchen Gruppen angehören. Ob Christ, Moslem, Hindu, Buddhist usw um uns die Welt erklären zu wollen. Was gibt Ihnen dieses Christ sein?
10 Viele Christen sind Teilzeit-Biblizisten, sie nehmen z. B. die Sintflutgeschichte nicht wörtlich, dafür aber die Auferstehung.
11 Die Tatsache, dass eine Autorität etwas gesagt hat, trägt nur wenig dazu bei, eine Behauptung wahrscheinlicher zu machen. Das gilt nur, wenn die Person etwas über das Gebiet weiß. Aber über Gott, das wird wieder und wieder betont, wissen wir nichts..
12 Es gibt keine Offenbarung aus zweiter Hand. Was man Offenbarung nennt, bekommen wir immer von anderen Menschen.
13 Ich denke, die kirchliche Lehre dient dazu, den Menschen Hoffnung zu geben. Sie soll das irdische Leben erträglicher machen und den Menschen die Angst vor dem Tod nehmen. 
14 Ich habe das auch mal getan, habe gebetet zu Gott, habe mal Jesus angenommen, wie Sie sagen, sich mal auf den Glauben einlassen. Ich habe oft gebetet, zu Jesus. Es hat sich nichts getan. Nein, es ging mir noch schlechter.
15 All die Gründe, die Sie hier beschreiben, scheinen PLAUSIBEL (und von allen Welt-Religionen sogar am plausibelsten), aber deswegen sind sie noch lange nicht wahr.
16 Jesus sagt selbst, wer mich sucht der wird mich finden. Nun, ich kenne viele Leute aus meiner und anderen Gemeinden die Jesus bis heute suchen und nicht gefunden haben. 
17 Gehören Sie einer evangelikalen Gemeinde an?
18 Ich komme gut ohne den Theismus klar und sehe Sinn in meinem Leben, auch ohne einen ‚Gott‘.
19 Ich glaube nicht an Gott, arbeite aber als Therapeut in der katholischen Kirche. Was würden Sie mir empfehlen?
20 Warum glauben viele Juden nicht an Jesus?
21 Was gibt es wichtiges über das Judentum zu wissen was nicht mit anderen Weltreligionen gemeinsam ist und was gibt es zu wissen was mit den anderen Religionen übereinstimmt.
22 Bezüglich ihrer Kritik, über die „tätige Liebe“ in ihrem Aufsatz „Tätige Liebe-Kern der Religionen?“ möchte ich Sie fragen, weshalb Lessings Ringparabel, als schlecht recherchiert abgetan wird. Er hat meines Wissens nach lediglich einen existierenden Text genommen.
23 Warum werden die Kinder und Jugendlichen, in der Schule, im Religionsunterricht getrennt? In der Schule wollen sie doch immer alle zusammen führen, damit sie respektvoll mit einander umgehen
24 Der christliche Glaube ist am plausibelsten. Jedoch gibt es Voraussetzungen dafür wie zb. Dass die Realität/Außenwelt tatsächlich existiert oder dass der Mensch rational denken kann. Solche Thesen können (leider) nicht bewiesen oder widerlegt werden, was zum Skeptizismus führt, da beide gleich wahrscheinlich sind. Wie kann ein Christ dieser Tatsache begegnen?
new

 

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.