web analytics

134

Wir wollen immer irgendwelchen Gruppen angehören. Ob Christ, Moslem, Hindu, Buddhist usw. um uns eine Welt erklären zu wollen, die vom Verstand nicht zu erklären ist. Der Intellekt kommt da nicht hinterher. Jeder Versuch es zu verstehen, ist zum Scheitern verurteilt. Was gibt Ihnen dieses Christ sein? Wahrheit? Geborgenheit? Sicherheit?

Frohe Weihnachten – und natürlich auch danke für diese wirklich gute Frage: Was bringt mir (mein) Christsein eigentlich? In erster Linie war es gar nicht die Frage nach Geborgenheit und Sicherheit, die mich 2009 zur Entscheidung kommen ließ, Christ werden zu wollen. Denn nur, weil sich etwas gut anfühlt oder anhört, muss es ja nicht automatisch wahr sein.

Ich weiß, viele stört das heutzutage nicht wirklich – mich schon. Trotz allem hat die Frage der Wahrheit für mich persönlich aber eine sehr hohe Bedeutung. Ich weiß natürlich nicht, wie es bei Ihnen ist, aber ich habe nur dieses eine Leben hier und das ist mir viel zu wertvoll und zu kostbar, als dass ich mich mit weniger zufriedengeben möchte als mit einer Wahrheit, auf die ich mich verlassen kann.

Ich möchte mein Leben auf etwas aufbauen, das mich persönlich wirklich überzeugt. Und es gibt gute (subjektive wie objektive) Gründe, die für den christlichen Glauben sprechen, die haben mich letztlich überzeugt. Und solange mir nichts anders begegnet, was mich noch mehr überzeugt, bleibe ich dabei. Die Frage „Stimmt es?“ steht für mich an erster Stelle.

Und ich frage an dieser Stelle einmal ganz dreist: Wie sieht es bei Ihnen aus? Wie ist es um Ihr Weltbild bestellt? Überzeugt es Sie? Welche überzeugenden Gründe sprechen für Sie dafür? Sie werden wahrscheinlich ja nicht grundlos so leben, wie Sie leben.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.