web analytics

143

Zum Thema „Gott“ finde ich Glauben ist kein Argument und keine Basis für Argumente. Gegen eine Ansicht, für die keine Argumente angeführt werden, braucht man auch keine Gegenargumente.

Danke für diesen Beitrag. „Glauben“ ist ja auch kein Argument, das stimme ich Ihnen völlig zu. Argumente für den Glauben gibt es trotzdem – subjektive wie objektive. Und wenn Sie die subjektiven Gründe für den Glauben nicht vom Hocker reißen, haben Sie meine vollste Sympathie. Als ich vor ein paar Jahren begann, mich mit dem christlichen Glauben näher auseinanderzusetzen (allerdings ohne die primäre Absicht, Christ werden zu wollen), nannten mir viele Christen ihre subjektiven Gründe für den Glauben. Das brachte mir aber alles nichts. Ein Moslem oder ein Hindu hätte mir wahrscheinlich das Gleiche erzählt, eben nur aus seiner Sicht.

In meinem Hauskreis (so eine Art „christliches Sammelbecken“, das einmal in der Woche stattfindet) fand ich zwar alle Christen furchtbar nett, aber ich dachte mir auch immer: „Ihr könntet euch auch alle furchtbar irren!“ Von subjektiven Gründen konnte ich mir nichts kaufen. Von daher habe ich großes Verständnis dafür, wenn Leute wie Sie bemängeln, dass der Glaube an sich nun einmal kein überzeugendes Argument ist.

Nein, um dem christlichen Glauben überhaupt erst einmal eine Chance zu geben, dass ich mich weiter mit ihm befasse, brauchte es gute objektive Gründe. Gründe, die Gott zumindest denkmöglich werden lassen – auch (und gerade) bei eingeschaltetem Verstand. Nach Suchen und Forschen fand ich letztlich sogar objektive Argumente für den christlichen Glauben, die mich zumindest dazu zu brachten zu sagen:

Na ja, so ganz abwegig ist es vielleicht doch nicht. Gehe ich der Sache doch noch mal etwas näher auf den Grund.

Aber ohne objektive Basis hätte ich diese Schritt vielleicht nie gewagt. Vor diesem Hintergrund muss ich auch, bei vollem Respekt, Ihrer Ansicht, dass für den Gott und Glauben keine Argumente angeführt werden, widersprechen. Denn sogar im Gegenteil: Ich habe mittlerweile über 31 Artikel verfasst, die versuchen aufzuzeigen, dass Glaube zwar nicht beweisbar, doch aber gut begründbar ist. Lesen Sie sich da gerne durch.Und wenn Sie Fragen haben, gerne auch skeptische, fragen Sie einfach nach.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.