web analytics

188

Das Hauptargument gegen einen LIEBENDEN Gott ist und bleibt Leid und es wird darauf wohl nie eine befriedigende Antwort geben. Auch wenn Gott nie ein leidfreies Leben versprochen hat. Er könnte wenn er wollte Leid lindern oder verhindern. Es macht überhaupt keinen Sinn, wenn Gott beispielsweise schwerkranken Menschen die ihn um Hilfe bitten nicht hilft. Es ist auch nur ein schwacher Trost, wenn man sagt, Gott leidet mit uns! Bekommt man im Himmel einen „besseren Posten“ wenn man zu Lebzeiten mehr gelitten hat? Merkwürdige Vorstellung. Wenn Sie die Möglichkeit hätten, jemanden aus Ihrer Familie oder Freundeskreis zu helfen, dann würden Sie es höchstwahrscheinlich auch tun und nicht zusehen und nur „mitleiden“…

Danke für diesen guten und nachvollziehbaren Einwand. Da diese Frage bereits schon einmal vorkam, würde ich Sie gerne zunächst einmal zum bereits vorliegenden Antwortvorschlag verweisen. Gut möglich, dass sich im Anschluss immer noch Fragen oder gar neue Rückfragen ergeben – zögern Sie dann bitte nicht, einen abermals guten und kritischen Beitrag zu schreiben.

 

 

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.