web analytics

221

Arbeitet der Teufel für Gott? Leid ist der Weg zu Gott und ohne Leid würden viele Gott nicht brauchen, d.h. Gott braucht denn Teufel und Hölle, damit viele seiner Geschöpfe ihn brauchen, ihn lieben und anbeten. Also manipuliert Gott indirekt seine Geschöpfe mit Absicht??

Danke für die gute Nachfrage (und Entschuldigung für meine späte Antwort). Und es stimmt ja: Wegen leidvoller Erfahrungen fangen viele Menschen an Gott, die Gottesfrage zu stellen – das Leid aber der einzige Weg bzw. Grund ist, sich für Gott zu interessieren, halte ich jedoch für falsch. Dagegen spricht alleine schon mein eigener Werdegang.

Darüber hinaus finde ich Ihre Vorannahme zweifelhaft, dass der Teufel für das Leid in der Welt zuständig ist. Nein, wir Menschen selbst sind Verursacher; das Leid entweder Gott oder dem Teufel in die Schuhe zu schieben war schon immer eine zu einfache Lösung, die der Komplexität von Leidsituationen nicht gerecht wird.

Um (mal wieder) den krassesten Fall zu bemühen: Hitler war natürlich Herr über sein Handeln und Tun – zu sagen, dass er eine willenlose Marionette des Teufels war, halte ich für unredlich. Hatte Hitler aber das Ziel, Gott zuzuarbeiten? Wohl nicht, hier liegt also keinerlei Zusammenhang vor.

 

 

 

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.